AboutAktionenBlog

Logbuch Compagnon Bags

Wow, ich hab was gewonnen!

 

Über die Facebookseite vom Stilpiraten kam ich auf ne Verlosung einer compagnon-Tasche.

 

Und nicht eine aus der laufenden Produktion, nee, die, die Steffen auf seinem Trip nach Vietnam dabei hatte.

Für mich ein Megazufall, weil ich das Buch samt eBook ne Woche vorher bestellt habe und genüsslich betrachtete.

 

Umso gespannter war ich dann natürlich auf die Tasche selbst.

 

Lederduft polarisiert, meine Frau mag ihn nicht, ich umso mehr, weil es für mich so natürlich ist.

Dieser Duft war das erste, was ich von der Tasche wahrnahm. Und da war sie. Wow, die fühlt sich gut an. Schwer (klar, bei dem dicken Leder) und sehr angenehm.

Gleich leer umgehängt und da war dieses Gefühl, was einem sagt: „Ja, das ist es.“

 

Ich freute mich auf den ersten Job damit, den ich direkt am nächsten Tag hatte. Ein Familienshooting an einem kleinen See.

Drei Festbrennweiten rein, die Kamera mit Batteriegriff – hey, da passt ja ein Blitz auch noch rein! – perfekt.

Speicherkarten, Ersatzakkus, Filter, etc. Kein Problem. Endlich auch ein passendes Fach für die „Männeraccessoires“ und ab.

Über der Schulter ist sie durch das geniale Design des Riemens und des Kissens sehr angenehm zu tragen.

 

Diverse Objektivwechsel, durchforsten nach Kleinzeug und vielen lachenden Bildern später ist sie mir schon ans Herz gewachsen.

Die Tasche ist von jemand designed, der weiß, was wichtig ist.

Die Verarbeitung ist tadellos, auch im Detail ist absolut nichts zu finden, was ich irgendwie bemängeln könnte.

Die übliche Suche nach „da war doch noch ne Speicherkarte drin“ ist eher meinem natürlichen Chaos zu schulden als etwaigen Designungereimtheiten.

 

Durch ihre Erscheinung wird man nicht sofort als Knipser identifiziert sondern als jemand, der einfach ne sehr stylishe und robuste Tasche bei sich trägt.

 

Danke Steffen und Compagnon.

 

 

Share Button